SCWohlensee
slogan
sponsor
Written on: 18.11.2016 16:09  by Manuel Bregy, Trainer 1. Mannschaft

FC Zollikofen (3.) - SCW (U19) 2:4 (0:2)

Donnerstag, 17.11.2016
Rückspiel der U19-Auswahl gegen unseren Gastgeber FC Zollikofen aus der 3. Liga. Es war zwar auch heute Donnerstagabend arschkalt aber immerhin öffnete Petrus, im Gegensatz zur Vorwoche, seine Schleusen nicht. Der FCZ startete, wie vor Wochenfrist, erneut bissig und mit viel Engagement in die Partie. Nach wenigen Minuten klingelte es bereits im Kasten der Unsrigen, der Schiri sah in dieser Aktion jedoch eine vorausgegangene Abseitsposition. Ultraknapp und nochmals Glück gehabt. Die mit Marco Sommer und Beçir Mema verstärkte Juniorentruppe konnte diesmal jedoch, gerade durch die Präsenz der zwei Routiners, besser entgegenhalten. Beide Oldies, wobei Beçir auch gerade mal knapp 21 Jahre jung ist, brachten enorm viel Härte und Können ins Gästespiel. Zumal fühlte man die ordnende Hand von "Sümu". So überstanden wir die erste Sturm- und Drangphase unbeschadet. Die vier Jungs im Abwehrdispositiv, von rechts nach links Eduan, Fabi, Sven und Pasci, erledigten ihren Job mit Bravour. Dabei wurden sie von einem bärenstarken, knapp 14-jährigen, Ruben im Tor unterstützt. In der Startviertelstunde hatten wir im offensiven Bereich jedoch Mühe, uns Torszenen zu kreieren. Da fehlte uns der Mut, das Tempo und die letzte Konsequenz. Unser Spiel wurde jedoch von Minute zu Minute besser. Immer, wie vor der Partie vorgenommen, höher wurde Zollikofen gepresst, was uns viele erste und zweite Bälle bescherte. Nach 25min. lag sich Gelb-Blau zum ersten Mal in den Armen. Youngster Jay leitete direkt aus dem rechten Halbfeld einen Ball zu Beçir weiter, dieser sprintete Solo Richtung Tor. Mit einem Knaller und via Lattenunterkante fand das Runde ins Eckige. Bis kurz vor der Pause agierte nun der Gast sehr abgeklärt und konsequent. Daraus resultierten einige Chancen sowie Standardsituationen. Teamsenior Sommer, im Stile von Diego Maradona an der WM 1994 (bei dieser war von der heutigen Mannschaft nur Sommer bereits auf der Welt), startete nach 30min. ein unwiderstehliches Dribbling und nachdem er gefühlt jeden FCZ-Spieler umkurvt hatte, schob er sein geliebtes Spielgerät ins Gästenetz zum 2 zu 0 aus unserer Sicht ein. Mit diesem Resultalt ging es in den Pausentee. Ein wenig überraschend lag man mit zwei Längen voraus. Das Team wurde animiert noch mehr den Ball laufen zu lassen und die Qualität zu steigern. Mit Anpfiff in die zweiten 45min. agierte fortan nur noch Zollikofen. Wir standen komplett neben den Schuhen. Die ersten fünfzehn Minuten dieser zweiten Halbzeit waren wir wohl keine Sekunde in der Hälfte unseres Gegners. Wir wurden richtiggehend eingeschnürt und verfielen in Panik. Kein Pass fand mehr zum gewollten Empfänger. Grausam! Der Anschlusstreffer der wütenden Gastgeber war eine Frage der Zeit. Nach einem Missverständnis zwischen Ruben und Sven fiel dieser dann auch nach knappen 60min. Hochverdient! Alles wieder offen also. Zollikofen powerte weiter. Der Drittligist wollte sich gegen die Junioren ja keine Blösse geben. Mehrmals war Glücksgöttin Fortuna oder dann halt Ruben zur Stelle. Dauerläufer und Löwenherz Luc profitierte von einem riesen Lapsus des FCZ-Keepers, erhöhte mit seinem Schuss, nachdem er einen zu schwach gespielten Ball des Schlussmannes abfing, ins leere Tor zum erneuten Zwei-Tore-Abstand. Wie aus dem Nichts, doch wir nahmen dieses Geschenk dankend an. Es führte auch zum Bruch im Spiel der Teyssier-Truppe. Zwar kontrollierte diese weiterhin die Partie, war aber kaum mehr richtig zwingend. Wohlensee vergab durch Luc, nachdem dieser sein ganzes Repertoir aus der Trickkiste herausholte, sowie Umed beste Chancen um auf 4 zu 1 zu stellen. Nach einem haarsträubenden Stellungsfehler beim SCW kam Zollikofen Minuten vor Schluss nochmals heran. Gibt es also ein Déjà-vu wie gegen Goldstern und letzte Woche gegen unseren heutigen Widersacher, als wir jeweils mit dem Schlusspfiff entscheidende Gegentreffer hinnehmen mussten? Nein, heute nicht! Mit dem letzten Konter setzte Rafi Rottermann seiner guten Leistung und dem Spiel die Krone auf. 4 zu 2. Geiler Sieg und eine Belohnung für eine aufopfernd kämpfende und leidenschaftliche U19! BRAVO!